Kid Möchel vom Kurier bringt für den morgen erscheinenden Kurier einen Beitrag zur YLine. Er hat, wie er mir berichtete, u.a. mit den meisten Rechtsvertretern der Angeklagten aber auch mit der Staatsanwaltschaft gesprochen und dort – wenig überraschend – erfahren, dass es auf Grund der Einsprüche wieder zu einer monatelangen Verzögerung des Verfahrens kommen wird. Hier der Bericht auf orf.at, der vor ein paar Minuten erschienen ist.

YLine-Pleite: Prozess droht monatelange Verzögerung

Der Strafprozess im Zusammenhang mit der Pleite des Internetunternehmens YLine im Jahr 2001 gegen insgesamt zwölf Verdächtige wird sich weiter verzögern. Das berichtet der „Kurier“ in seiner Mittwoch-Ausgabe.

„Es sind einige Einsprüche gegen die Anklage erhoben worden“, zitiert das Blatt Alexandra Maruna von der Wirtschafts- und Korruptionsstaatsanwaltschaft. Die Prüfung durch das Oberlandesgericht Wien dürfte mehrere Monate dauern, heißt es in dem Bericht weiter.

Irgendwann einmal muss dieses Verfahren doch zu Ende sein. Vielleicht sollte die Justiz einfach einmal mit „normaler“ Geschwindigkeit arbeiten. Unser Staatsanwalt hat ja jetzt schon parallel zum Verfahren seinen „MBA“ gemacht. Das freut mich natürlich sehr für ihn aber für die Verfahrensdauer war seine Zusatzausbildung eher ein Drama! Wenn sich dann die halbe Staatsanwaltschaft an YLine ausgebildet hat, dann sollte es vielleicht wirklich, wirklich losgehen und diese mediale Zerstörung ihr Ende finden!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

About Redakteur

Gründer und CEO von YLine und damit ein authentischer Berichterstatter über die spannende Zeit des wirtschaftlichen und politischen Wechsels am Ende des alten Jahrtausends.

Kategorie

Unternehmen

Schlagwörter

, , , ,