Heute morgens habe ich den Link zu diesem gestern in der PRESSE erschienen Beitrag eines Grazer Rechtsanwaltes erhalten. Vielen Dank dafür. Das Thema der Gutachter ist derzeit ohnehin brandaktuell, nicht nur bei bei der Akte YLine. Ehrlich gesagt hatte ich diesen Aspekt der gutachterlichen Befangenheit, die Prof. Dr. Georg Eisenberg in diesem Beitrag thematisierte, noch […]

Das ist eine interessante Entwicklung, die ihr vielleicht schon gekannt habt. Letzte Woche soll die Generalprokurator dem OGH empfohlen haben, die Urteile im Libro-Verfahren  wegen Untreue und Bilanzfälschung aufzuheben. „Die Generalprokuratur bestätigt damit, dass die Anklage von vornherein rechtlich nicht begründet war“, sagt der Anwalt von Rettberg, Werner Sporn. „Das ist noch keine Garantie dafür, […]

Zunächst wünsche ich allen einen tollen Sonntag mit Ideen für einen schneereichen Tag. Ich arbeite gerade die letzten Kommentare, E-Mails und Anmerkungen zu meinen Notizen auf. Und das ist viel Arbeit, danke an dieser Stelle nochmals für den vielen Input. Darunter war auch ein E-Mail von Kurt Hofmann. Für jene von euch, die nicht so […]

Professor Dr. Thomas Keppert ist der vom Gericht bestellte Gutachter im YLine-Verfahren. Als Gutachter muss er unbefangen und objektiv agieren. Die auf dem Gutachten basierende Anklageschrift vom 5. Dezember 2012 klagt unter anderem Aufsichtsräte und Wirtschaftsprüfer als Beitragstäter im Sinne des § 12 StGB an. Sie hätten wissentlich mit ihrer Unterschrift als Aufsichtsrat bzw. Wirtschaftsprüfer […]

Naja, dann! Dann verstehe ich das auch einigermaßen. Wie kommt ein umtriebiger Investmentbanker wie Robert Schimanko zu einem Reitstall in der Schweiz? Eine eventuelle Vorliebe für Pferde war mir aus den Gesprächen mit ihm nicht bekannt. Aber gestern hat dann der ehemalige Euro Invest Banker Mirko Lukic bei seiner Zeugeneinvernahme (hier der Link zum Standard) […]

Die Zugriffe auf ylinestory steigen nach wie vor. Offenbar bietet die Seite einigen Unterhaltungswert, anders kann ich mir nicht erklären, warum jeden Tag mehrere hunderte Zugriffe auf unsere Beiträge erfolgen. Hält die derzeitige Tendenz an, dann werden wir irgendwann diese Woche den „1000er“ knacken, also tausend Zugriffe pro Tag. Eigentlich unglaublich für ein Spezialthema, oder? […]

Im Nachhinein ist man immer gescheiter, so ein altes und richtiges Sprichwort. Die YLine hatte Anfang 2000 für eine 20 Prozent-Beteiligung damals knapp 17 Millionen Euro mit YLine-Aktien bezahlt (siehe auch Notizen hier). Ich habe mich darüber hinaus mit einer Aktienleihe an der i-online beteiligt und durfte dafür 96.000 YLine-Aktien mit einem damaligen Wert von […]