Günter Pridt fühlte sich von meinem Blog schon immer ungerecht behandelt, in seiner Reputation geschädigt und verleumdet. Das hat sein Anwalt irgendwann im Sommer letzten Jahres auch dem Staatsanwalt kundgetan. Dieser hat darauf hin mit den Ohren gewackelt – und nichts gemacht. Da ist er konsequent! Hier ist die handschriftliche Aktiennotiz des Staatsanwaltes. Dabei ist das eigentlich Interessante, dass gar nicht ich es bin, der mit Günter Pridt eine Rechnung offen hat. Aber das wird sich in der Hauptverhandlung ergeben.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorie

IBM

Schlagwörter

,