Martin Balluch - Tierschützer und Bürger

Martin Balluch – Tierschützer und Bürger

Gestern habe ich einen kurzen Bericht über die Abweisung der Schadenersatzklage vom Tierschützer Martin Balluch gebracht (siehe Bericht hier). Das Urteil und vor allem die Urteilsbegründung finde ich persönlich, höflich formuliert, unverständlich. Und sehr viele andere Menschen auch. Balluch und sein Rechtsvertreter wollen daher in die Berufung gehen und das Verfahren gegebenenfalls bis zum Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte bringen. Das finde ich toll und im Interesse des österreichischen Justizsystems. Balluch erfährt in der Öffentlichkeit und vor allem in den sozialen Medien enorme Unterstützung.

Da solche Verfahren, wie wir wissen, viel Geld kosten, versucht Martin Balluch im Wege des Crowdfundings die Kosten für den Schadenersatzprozess zu bekommen. Über seine Webeite und Facebook betreibt er einen Spendenaufruf und ich meine, dass es Wert wäre, seine Sache auch in unser aller Interesse an einem funktionierenden Rechtsstaat zu unterstützen. Und ich bin mir sicher, dass auch wir in der Akte YLine dieses Thema des Schadenersatzes noch haben werden, jedenfalls aber das Bedürfnis nach Gerechtigkeit.

Hier ist der Link zur Spendenseite: Martin Balluchs bitte für Spenden im Schadenersatzprozess. Feel free to donate!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorie

Allgemein, Justiz