Bereits heute nachmittags angekündigt ist der von Michael Nikbakhsh verfasste Profilbericht über die Akten im Müll mit der Überschrift „Entsorgungsbeitragstäter“ erschienen. Dankenswerterweise habe ich diesen samt ausführlicher Stellungnahme von Dr. Michael Rohregger bereits heute abends per E-Mail übermittelt bekommen (hier ist der Profil-Artikel als PDF zum Download verfügbar). Einen Namen haben wir für diesen einmaligen […]

Auch Aktenteile der YLine sind offenbar im Müll gelandet.

Auf Grund der Berichterstattung von Marcus J. Oswald über die Müll-Akten von Meinl (siehe Bericht hier) bringt das am Sonntag erscheinende Profil einen großen Bericht darüber. Der ORF Online berichtet bereits heute über die Profil-Recherchen. Angeblich, so erfährt man in dem ORF-Bericht, sind auch Akten der YLine im Müll gelandet. Ich meine, ja, da gehören sich auch […]

Hier der Blogbeitrag, wirklich informativ!

Kurier berichtet über die Veröffentlichung von Akten iS Meinl

Ich hatte gestern und heute einige Anfragen, ob ich denn der Blogger wäre, der die Akten der Staatsanwaltschaft in Sachen Meinl veröffentlicht hätte. Berichte darüber fanden sich beispielsweise im Kurier, in der Krone, im Standard auf ORF online und wahrscheinlich auch noch in anderen Medien. Fakt ist, dass ich NICHT dieser Blogger war. Die Akte Meinl finde ich […]

Das Libro-Verfahren beim EGMR ist auch für YLine interessant

Heute in der Presse erschienen: weiterer Bericht zum Thema Libro und die Beschwerde beim EGMR. Der Rechtsvertreter des Ex-Libro-Vorstandes Johann Knöbl, Mathias Preuschl, sieht die Beschwerde hinsichtlich der Überlänge des Verfahrens auch als interessant an für die Akte YLine. Ja, ich denke, da kann man ihm recht geben. Der Artikel in der Presse ist hier.

Ex-Libro-Vorstand Johann Knöbl beschwert sich beim EGMR

Heute berichtete Kid Möchel im Kurier über die Beschwerde des ehemaligen Libro-Vorstandes Johann Köbl gegen das OGH-Urteil (Artikel hier). Bekanntlich hatte der OGH die Strafe gegen die ehemaligen Libro-Vorstände Johann Knöbl und André Rettberg wegen überlangen Verfahrensdauer von 12 Jahren dramatisch heruntergesetzt. Johann Knöbl war von der ersten Instanz ursprünglich zu 4 Jahren Haft wegen des Tatbestandes […]

zunächst freue ich mich, dass wir in eine Art Dialog eintreten nachdem ich Sie bereits mehrmals auf Twitter kontaktiert habe. Nun haben Sie auf Rückfrage des Magazin Profils zumindest einmal ein Statement zur Akte YLine abgegeben (hier das Interview). Dafür bin ich Ihnen persönlich sehr dankbar. In Ihrem Statement meinen Sie allerdings, dass die lange […]